// Archiv

EVOVII

Dieses Tag gibt's noch in 2 anderen Posts

Mitsubishi EVO VII Breitbau APR Evil-R 7

Das Fahrzeug wurde im Detail fertiggestellt und alle Abauteile wie Scheinwerfer, Heckspoiler, Dichtungen, Diffusoren, Haubenverschlüsse, Sitz, Gurt, Abschleppöse etc. anpepasst und montiert.
Die Frontschürze ruht auf eigens angefertigten Alu Pralldämpfern und wird mit sechs Dreh-Schnellverschlüssen befestigt. Sie kann somit von einer Person binnen Sekunden montiert und demontiert werden.
Nach Montage der Achsen mit Fahrwerk, Felgen und Bremsanlage, der Auspuffanlage und des Cockpits durch den Kunden trat das Fahrzeug nach einer abschließenden Endkontrolle in seinem luxuriösen Planentrailer die Heimreise nach Vorarlberg an.


Komplette EVO VII Gallery

Evo Breitbau 034.jpgEvo Breitbau 035.jpgEvo Breitbau 037.jpgEvo Breitbau 039.jpg

Mitsubishi EVO VII Breitbau APR Evil-R 6

Nachdem die Lackierarbeiten einen erfolgreichen Abschluss gefunden hatten ging es an den Zusammenbau der Karosse. Eine besondere Herausforderung war hierbei die Anpassung der Spaltmaße da ja alle Anbauteile wie Türen, Hauben, Kotflügel etc. Neuteile aus GFK oder Carbon waren und wir so keinen fixen Ausgangspunkt mehr hatten.
Unter Investition einiger nervenaufreibender Arbeitsstunden konnten wir die Positionierung der Teile und die Spaltmaße auf ein für die Qualität und Passformder verbauten Teile mehr als akzeptables Maß bringen.
Zum Abschluß der Montage der Karosserieteile wurde das neue Carbon Dach aufgeklebt und vernietet.


Komplette EVO VII Gallery

Evo Breitbau 027.jpgEvo Breitbau 024.jpgEvo Breitbau 029.jpgEvo Breitbau 032.jpg

Mitsubishi EVO VII Breitbau APR Evil-R 5

Als die Karosse innen komplett in den neuen Farbton getaucht war wurden mit mehreren Lampen alle Bereiche des Innenraumes und der Sicherheitszelle penibel ausgeleuchtet und kontrolliert um letzte Unregelmäßigkeiten im Lackkleid feststellen zu können.
Nachdem der Farbauftrag abgesegnet worden war kam mit der Klarlackversiegelung die finale Schicht auf den Evo Innenraum.
Dies stellte sich als abermals problematisch heraus, da der Klarlack sehr schnell und sehr gleichmäßig an alle Bereiche aufgebracht werden musste, um eine homogene Struktur und Optik zu gewährleisten. Schließlich wurde dieses Problem mit akrobatischem Einsatz unseres Lackierers im Fahrzeuginnenraum und gleichzeitiger Lackierung eines zweiten Lackierers von Aussen gelöst.
Der Bodenbereich im Innenraum wurde abschließend von Aussen Klarlackversiegelt.


Komplette EVO VII Gallery

evo-breitbau-020.jpgevo-breitbau-021.jpgevo-breitbau-022.jpgevo-breitbau-023.jpg

Mitsubishi EVO VII Breitbau APR Evil-R 4

Nach dem Verspachteln, Füllern und Schleifen der gesamten Karosse und aller Anbauteile incl. Anpassung letzter Unebenheiten in den Übergängen und Vorbereitung für Befestigungen konnte das Projekt endlich die Lackierbox in Beschlag nehmen.
Als erstes wurde der ausgewählte Grau-Metallic Farbton im Innenraum und an den Einstiegen aufgebracht, was sich vor allem im Bereich der Sicherheitszelle als sehr problematisch herausstellte, denn um wirklich in alle Ecken und Ritzen lackieren zu können stellten sich einige Streben und desöfteren der Farbbecher der Lackierpistole in den Weg.


Komplette EVO VII Gallery

evo-breitbau-016.jpgevo-breitbau-017.jpgevo-breitbau-018.jpgevo-breitbau-019.jpg

Mitsubishi EVO VII Breitbau APR Evil-R 3

Die Anprobe der Heckschürze brachte ebenso große Ernüchterung mit sich, das Teil hatte eine komplett andere Rundung als das Fahrzeug und konnte nur unter extremer Spannung an den Seitenwänden befestigt werden. Zudem variierten die Spaltmaße an Heckblech und Heckleuchten von 0 bis 10mm.
Um das Problem in den Griff zu bekommen und die Schürze normal montieren zu können gab es nur eine radikale Lösung. Die Scürze wurde in der Mitte geteilt, es wurde ein Teil herausgetrennt und die Schürze dann mit der passenden Rundung und spannungsfrei wieder zusammenlaminiert.


Komplette EVO VII Gallery

Mitsubishi Evo 7 Breitbau 013.jpgMitsubishi Evo 7 Breitbau 012.jpgMitsubishi Evo 7 Breitbau 014.jpgMitsubishi Evo 7 Breitbau 015.jpg

Mitsubishi EVO VII Breitbau APR Evil-R 2

Nach einer Erstmontage aller Komponenten wurde festgestellt daß die Passform absolut nicht unseren Qualitätsstandards entspricht und jedes einzelne Teil überarbeitet werden muss. Als Ausgangsbasis für die Anpassungsarbeiten richteten wir die Türen ein und daraufhin die hinteren Seitenwände aufzukleben.
Hierzu wurde der komplette originale Radlauf aufgeschnitten und umgeschweißt. Daraufhin wurden am Fahrzeug zusätzliche Trägerbleche montiert und das Seitenteil anschließend nach Anpassung an die Rundungen und Auflaminieren zusätzlicher Klebeflächen mittels eines speziellen Klebers auf die blanke Seitenwand aufgeklebt und vernietet.
Im Anschluß daran wurden die Türaufsatze nach den Seitenwänden ausgerichtet, angepasst und ebenfalls verklebt und vernietet


Komplette EVO VII Gallery

Mitsubishi Evo 7 Breitbau 008.jpgMitsubishi Evo 7 Breitbau 009.jpgMitsubishi Evo 7 Breitbau 010.jpgMitsubishi Evo 7 Breitbau 011.jpg

Mitsubishi EVO VII Breitbau APR Evil-R

Der Besitzer dieses Mitsubishi Lancer Evo VII wollte seinem Trackday Tool eine brutalere Optik verpassen und gleichzeitig das Gewicht senken und entschied sich hierzu für ein komplettes Bodykit von APR Performance aus den Staaten. Die Suche nach einem kompetenten Partner zur Montage und Lackierung der Teile brachte ihn zu uns.
Der Umbausatz besteht aus GFK Teilen (Schürzen vorne/ hinten, Türen, Kotflügel, hintere Seitenteile) und edlen Carbon Teilen (Haube, Haubeneinsätze, Dach, Heckklappe, Heckspoiler, Spoilerschwert vorne, Diffusor hinten).
Das Fahrzeug wurde vom Kunden als Rohkarosse mit bereits verbauter Sicherheitszelle und Sicherheitstank angeliefert. Als erstes wurden die diversen Anbauteile probemontiert und grob angepasst.


Komplette EVO VII Gallery

Mitsubishi Evo 7 Breitbau 003.jpgMitsubishi Evo 7 Breitbau 004.jpgMitsubishi Evo 7 Breitbau 001.jpgMitsubishi Evo 7 Breitbau 005.jpg