// rallye-golf-g60-2

Aufgrund eines Defekts an der Zylinderkopfdichtung wurde dieser Rallye Golf das erste Mal zu uns gebracht. Im Zuge der Motorreparatur wurden damals bereits ein RS optimierter G60 Lader mit kleinerem Laderrad, Softwareabstimmung, Nockenwellen und Ölkühler verbaut und die Leistung auf etwa 210PS angehoben.
Der Rallye war bereits früher auf gelb umlackiert und mit Borbet A Felgen in 7,5 und 9×16″ und einem großen Heckspoiler bestückt worden. Da der optische Allgemeinzustand nicht mehr der frischeste war entschied sich der Besitzer zu einem Komplettumbau mit Neulackierung.
Unsere erste Vision ging in Richtung Racelook mit schwarzen 17 oder 18″ Felgen und Leichtbau.
Der Besitzer hatte jedoch klare Vorstellungen und somit waren die Vorgaben eindeutig. Felgen, Spoiler und Farbe müssen bleiben.
Man entschied sich für einen etwas kräftigeren Gelbton und 9×16″ Felgen rundum, was eine extreme Verbreiterung der vorderen Kotflügel voraussetzte. Hierzu wurden die Originalkotflügel aufgeschnitten und um ca. 5cm pro Seite nach aussen gezogen.
In Verbindung mit den neuen felgen kam ein KW V1 Gewindefahrwerk zum Einsatz, an der Front wurden die originalen alten ausgebrannten Scheinwerferlinsen gegen neue H7 DE Linsen von Hella getauscht, um bei Nachtfahrten nicht dauernd mit Fernlicht fahren zu müssen.
Im Innenraum sitzen Fahrer und Beifahrer auf schwarz gelben EKU Vollschalen mit Rallye Logo Stickerei in verbindung mit gelben H-Gurten von Schroth.
Der Fahrer kurbelt an einem schwarz gelben 30er Momo Volant und schaltet am Schaltknauf in Wagenfarbe.
Die Rücksitzbank entfällt komplett, stattdessen spannt sich ein Wiechers Überrollkäfig in Wagenfarbe durch das komplette Fahrzeug.
Motorseitig werden die Abgase nun über einen Fächerkrümmer und eine CTC Eigenbau Auspuffanlage in Edelstahl mit Metallkatalysatoren und auf besonderen Kundenwunsch schrägen 90er Look Remus Style Endrohren entsorgt.